Der Glaube an eine übernatürliche Quelle des Bösen ist unnötig. Der Mensch allein ist zu jeder möglichen Art des Bösen fähig.                                               

— JOSEPH CONRAD

Alles ist ein Rätsel und der Schlüssel zu diesem Rätsel ist ein weiteres Rätsel.

— RALPH WALDO EMERSON

Je weiter wir in die Vergangenheit schauen können, desto weiter können wir wahrscheinlich in die Zukunft schauen.

— WINSTON CHURCHILL

Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

— FRIEDRICH NIETZSCHE

Es gibt Hinweise an einem Tatort, die leider von Natur aus weder gesammelt noch untersucht werden können. Wie sammelt man auch Liebe, Wut, Hass oder Furcht? Aber wir suchen vor allem nach solchen Dingen.

— JAMES REESE

Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt. Phantasie umfasst die ganze Welt.

— ALBERT EINSTEIN

Mach dir nicht die Mühe besser zu sein als deine Zeitgenossen oder deine Vorfahren. Versuch nur besser zu sein als du selbst.

— WILLIAM FAULKNER

Fast alle Absurditäten unseres Verhaltens entstehen dadurch, dass wir Anteile von anderen imitieren wollen, die wir selbst nicht besitzen.

— SAMUEL JOHNSON (SINNGEMÄSS

Vergesst nicht, dass ich mich nicht selbst sehen kann, dass meine Rolle darauf beschränkt ist, der zu sein, der in den Spiegel sieht.

— JACQUES RIGAUT

Vögel singen nach einem Sturm. Wieso sollten sich die Leute nicht einfach am Sonnenlicht erfreuen, das ihnen noch bleibt?

— ROSE KENNEDY

Hat ein guter Mensch Schmerzen, sollten alle, die man gut nennen kann mit ihm leiden.

— EURIPEDES

Wenn die Liebe zu stark wird bringt sie dem Mann keine Ehre ein, nur Schmerzen.

— EURIPEDES

Die Unvernünftigkeit einer Sache ist kein Argument gegen ihre Existenz, sondern eher eine Voraussetzung dafür.

— FRIEDRICH NIETZSCHE

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.

— SHAKESPEARE

Unter Füchsen müssen wir den Fuchs spielen.

— DR. THOMAS FULLER

Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein

— SHERLOCK HOLMES

Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes.

— HEMINGWAY

Der gesunde Mensch quält andere nicht. Für gewöhnlich sind es die Gequälten, die wieder andere quälen.

— CARL JUNG

Eine Überzeugung ist nicht bloß eine Idee, die unser Kopf erzeugt, sondern die von ihm Besitz ergreift.

— ROBERT OXTON BOLTON

Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ich verrückt oder alle anderen im Land?

— ALBERT EINSTEIN

Leider wird eine Zunahme von Träumen mit einem wachsenden Potential an Albträumen bezahlt.

— SIR PETER USTINOV

Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher.

— EUGENE IONESCU

Die bittersten Tränen die wir an Gräbern vergießen, vergießen wir wegen ungesagter Worte und Taten, die nicht vollbracht wurden.

— HARRIET BEECHER STOWE

Das Böse ist unspektakulär und stets menschlich, es teilt unser Bett und sitzt mit uns am Tisch.

— W.H. AUDEN

Bewerte die Arbeit nicht ehe der Tag vergangen und das Werk vollendet ist.

— ELIZABETH BARRIET BROWNING

Was des einen Nahrung ist, ist des anderen bitteres Gift.

— LUCREZIUS (RÖM. PHILOSOPH)

Wer auf Rache aus ist, der grabe zwei Gräber.

— KONFUZIUS

Wer Menschen Blut vergießt, dessen Blut soll auch durch Menschen vergossen werden.

— BIBEL, 1. MOSE 9,6

Was wir für uns selbst tun stirbt mit uns. Was wir für andere tun und für die Welt ist und bleibt unsterblich.

— ALBERT PINE

Es sind jene mit denen wir leben und die wir lieben und kennen sollen, die wir übersehen.

— NORMAN MACLEAN

Am Ende sind es nicht die Jahre im Leben die zählen, es ist das Leben in den Jahren.

— ABRAHAM LINCOLN

Der Einzelne musste schon immer kämpfen, damit er nicht von der Meute überwältigt wird.

— FRIEDRICH NIETZSCHE

Mord ist einzigartig, denn er vernichtet den, der verzeihen könnte. Darum muss die Gesellschaft die Stelle des Opfers einnehmen und in seinem Namen zwischen Sühne oder Vergebung entscheiden.

— W.H. AUDEN

Es ist besser gewalttätig zu sein wenn du Gewalt im Herzen trägst, als unter den Deckmantel der Gewaltlosigkeit Unfähigkeit zu verbergen.

— GHANDI

Ich lehne Gewalt ab, denn wenn sie gut zu sein scheint, ist das Gute nur vorübergehend. Das Böse, dass sie hervorbringt ist von Dauer.

— GHANDI

Ein Foto ist ein Geheimnis um ein Geheimnis. Je mehr es einem verrät, desto weniger weiß man.

— DIANE ARBUS

Ein Amerikaner hat keinen Sinn für Privatsphäre. Er weiß gar nicht was das bedeutet. Es gibt sie in diesem Land nicht.

— BERNARD SHAW

Uns verändern vielleicht andere Dinge, aber wir beginnen und enden in der Familie.

— ANTHONY BRANDT

Das Haus ruht nicht auf der Erde sondern auf den Schultern der Frau.

— MEXIKANISCHES SPRICHWORT

Es gibt Menschen, die Worte nur zu dem Zweck benutzen, um ihre Gedanken zu verstecken.

— VOLTAIRE

Wir sind es so gewohnt uns vor anderen zu verstellen, dass wir uns am Ende vor uns selbst verstellen

— FRANÇOIS DE LA ROCHEFOUCAULD

Wer es unternimmt auf dem Gebiet der Wahrheit und Erkenntnis als Autorität aufzutreten, scheitert am Gelächter der Götter.

— ALBERT EINSTEIN

In Zeiten da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.

— GEORGE ORWELL

Niemand ist so urlaubsreif wie jemand, der gerade Urlaub hatte.

— ELBERT HUBBERT

Lass dein Herz das Elend und Leid aller spüren.

— GEORGE WASHINGTON

Er, der andere kontrolliert, mag machtvoll sein, aber er, der sich selbst gemeistert hat ist immer noch mächtiger.

— LAO TZU

Du erhältst Kraft, Mut und Vertrauen mit jeder Erfahrung, für welche du bestimmt inne hältst, um der Angst in die Augen zu sehen. Du musst das machen, für das du dich unfähig hältst.

— ELEANOR ROOSEVELT

In der Stadt werden Verbrechen als Symbol für Klasse und Rasse angesehen. In den Vorstädten ist es jedoch persönlich und psychologisch; beständig gegen Verallgemeinerung; ein Geheimnis der individuellen Seele

— BARBARA EHRENREICH

Nichts ist leichter, als den Übeltäter zu verurteilen; nichts schwieriger wie ihn zu verstehen.

— FYODOR DOSTOEVSKY

Märchen erzählen Kindern nicht, dass Drachen existieren. Denn das wissen Kinder schon. Märchen erzählen den Kindern, dass Drachen getötet werden können.

— G.K. CHESTERTON

Was sonst ist der menschliche Leben, als eine Art Komödie in welcher verschiedene Schauspieler, verkleidet mit verschiedenen Kostümen und Masken, weitergehen und die eigene Rolle spielen, bis der Regisseur sie von der Bühne führt?

— ERASMUS

Ein irdisches Königreich kann nicht ohne Ungleichheit von Personen existieren. Einige müssen frei sein, einige Angestellte, einige Herrscher, einige Gegenstände.

— MARTIN LUTHER

Fantasie, die von Fakten verlassen wird, produziert unglaubliche Monster.

— FRANCIS GOYA

Liebe alle. Vertraue wenigen. Tue keinem Unrecht.

— SHAKESPEARE

Superman ist im Grunde eine Außerirdische Lebensform. Er ist einfach die akzeptable Version von eindringenden Realitäten.

— CLIVE BARKER

Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist.

— FRANK MILLER

Die Defekte und Fehler des Verstandes sind wie Wunden des Körpers. Auch wenn alles Vorstellbare unternommen wird, um sie zu heilen, Narben werden trotzdem bleiben.

— FRANCOIS LA ROCHEFOUCAULD

Man sagt, die Zeit heile alle Wunden. Dem Stimme ich nicht zu. Die Wunden bleiben, mit der Zeit schützt die Seele den gesunden Verstand und bedeckt ihn mit Narbengewebe und der Schmerz lässt nach, aber er verschwindet nie.

— ROSE KENNEDY

Die Moral einer Gesellschaft zeigt sich in dem was sie für ihre Kinder tut.

— DIETRICH BONHOEFFER

Von allen Tieren ist der Mensch das Einzige, das grausam ist. Keines außer ihm fügt anderen Schmerz zum eigenen Vergnügen zu.

— MARK TWAIN2×03 DER RING

Gott schickt Fleisch und der Teufel die Köche.

— THOMAS DELONEY

Es ist egal wer mein Vater war, es ist wichtiger, als wen ich ihn in Erinnerung behalte.

— ANNE SEXTON

Ein einfaches Kind, das leicht Luft holt und das Leben in jedem Körperglied spürt, was sollte es über den Tod wissen?

— WORDSWORTH

 

Du magst die Schule zwar verlassen, aber sie verlässt dich nicht.

— ANDY PARTRIDGE

Schmerz ist das Zerbrechen der Schale, die dein eigenes Erkennen umgibt.

— KAHLIL GIBRAN

Die Vergangenheit kann nicht geheilt werden.

— QUEEN ELIZABETH I.

Wir leiden nicht unter schockierenden Traumata, sondern wir machen aus ihnen, was am besten unseren Zielen dient.

— ALFRED ADLER (BEGRÜNDER DER INDIVIDUALPSYCHOLOGIE)

Die Kunst zu leben besteht aus einer guten Mischung aus Loslassen und Festhalten.

— HENRY ELLISE

Am Spieltisch gibt es weder Väter, noch Söhne.

— CHINESISCHES SPRICHWORT

Ein Spieler mit einem eigenen System muss mehr oder weniger verrückt sein.

— GEORGE AUGUSTUS SALA

Alles wahrhaft Böse wird aus Unschuld geboren.

— ERNEST HEMINGWAY

Ich war schon anders in frühesten Kinderjahren; Ich sah nicht das, was andere sahen.

— EDGAR ALLAN POE

Das Sterben ist bitter, doch der Gedanken sterben zu müssen, ohne gelebt zu haben, ist unerträglich.

— ERICH FROMM

Der Zeitpunkt des Todes gibt, wie das Ende einer Geschichte, alles, was voranging, eine neue Bedeutung.

— MARY CATHERINE BATESON

Ein Unglück ist wie ein starker Wind. Er entreißt uns alles, außer den Dingen, die er nicht fassen kann, so dass wir uns dann sehen, wie wir wirklich sind.

— ARTHUR GOLDEN

Für einen körperlich und geistigen gesunden Menschen, gibt es kein schlechtes Wetter. Jeder Tag hat etwas Schönes. Und Unwetter, die den Blutdruck in die Höhe treiben, beschleunigen nur unseren Puls.

— GEORGE GISSING

Hoffnung ist Vertrauen, das seine Hand aus dem Dunklen reckt.

— GEORGE ILES

Finde eine Stelle in dir, in der es Freude gibt. Und diese Freude vertreibt deinen Schmerz.

— JOSEPH CAMPBELL

Die Dinge verändern sich nicht, wir verändern uns.

— HENRY DAVID THOREAU

Hüte dich dein Leben lang davor, Männer nach ihrem Erscheinungsbild zu beurteilen.

— JEAN DE LA FONTAINE

Alle möchten in den Himmel kommen, aber niemand will sterben.

— JOE LEWIS

Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark. Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen.

— HERMANN HESSE

Übrig bleibt nur mein Blut, nehmt es, aber lasst mich nicht lange leiden.

— MARIE ANTOINETTE

Die Liebe ist unser wahres Schicksal. Wir finden den Sinn des Lebens nicht allein, wir finden ihn miteinander.

— THOMAS MERTON

Manchmal ist das Schwierigste nicht das Loslassen, sondern zu lernen, von vorne anzufangen.

— NICOLE SOBO

Wer weiß, wo Inspiration herkommt. Vielleicht entsteht sie aus Verzweiflung, vielleicht sind es Glücksfunken des Universums, Liebeswürdigkeiten der Musen.

— AMY TAN

Es gibt zwei Dinge im Leben, auf die man nicht vorbereitet ist: Zwillinge.

— JOSH BILLINGS

Wir sind nicht nur unseres Bruders Hüter, sondern formen ihn auch, mit unzähligen kleinen und großen Taten.

— BONARO OVERSTREET

Sie machen dich krank, die dich zu Welt gebracht. Vielleicht nicht mit Absicht, doch bei Tag und Nacht. Sie lehren dich, wie sie zu sein und zu denken und vergessen nicht, dir neue Fehler zu schenken.

— PHILIP LARKIN

Unser tiefstes gemeinsames Band ist, dass wir alle Bewohner dieses kleinen Planeten sind. Wir alle atmen die gleiche Luft. Uns allen liegt die Zukunft unserer Kinder am Herzen. Und wir sind alle sterblich.

— JOHN F. KENNEDY

Jemand, den ich liebte, schenkte mir mal eine Kiste voll Dunkelheit. Ich brauchte Jahre, um zu verstehen, dass auch das ein Geschenk war.

— MARY OLIVER

Der Tod ist nicht der größte Verlust im Leben. Der größte Verlust ist das, was in uns stirbt, während wir leben.

— NORMAN COUSINS

Das Leben ist ein Traum, verwirkliche ihn!

— MUTTER THERESA

Was sind Menschen denn anderes als eine Herde Gespenster? Eichen, das waren Eicheln, die Eichen waren.

— WALTER DE LA MARE

Der Tod beendet ein Leben, nicht eine Beziehung.

— MITCH ALBOM

Wenn die Leidenschaft dich antreibt, dann lass die Vernunft die Zügel halten.

— BENJAMIN FRANKLIN

Das Wichtigste, was Eltern ihren Kindern beibringen können, ist, wie sie ohne sie zurechtkommen.

— FRANK CLARK